Hier klicken und gratis Fotos entwickeln!

Bilder vom Smartphone entwickeln

Telefone mit Kamera sind eine praktische Erfindung, um unterwegs nicht seine schwere Fotoausrüstung mit sich zu tragen. Inzwischen ist die Technologie so gut geworden, dass sich die entwickelten Fotos sogar für das eigene Fotoalbum eignen. Dies ist mit dem passenden Smartphone möglich, sofern einige Tipps zum Fotografieren berücksichtigt werden.

Mit Sorgfalt agieren
Die erste Regel für ein hochwertiges Foto mit dem Smartphone ist die Pflege des Objektivs. Durch die alltäglichen Belastungen, das Tragen in der Hosentasche oder in Handtaschen ist es vielen Verschmutzungen ausgesetzt. Es sollte daher regelmäßig mit einem weichen Tuch gereinigt werden. So wird eine Verminderung der Qualität der Fotos verhindert. Je nach Motiv sollte der geeignete Aufnahmemodus gewählt werden. Häufig schaltet bereits die Kamera App des Smartphones den richtigen Modus ein, aber darauf sollte sich nicht verlassen werden. Sollten die Aufnahmen unscharf wirken, ist es empfehlenswert, die Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls manuell den Aufnahmemodus umzuschalten. So kann eine optimale Auswahl zwischen Porträt und Landschaft sowie Kunstlicht- und Tageslichtaufnahme getroffen werden.

Foto: schräge Fotos mit dem Handy

handyfoto

Mehr Möglichkeiten durch Stabilität
Für einige Aufnahmen wäre ein Stativ sinnvoll. Doch es gibt eine einfachere Lösung, um bei starkem Wind und unruhigen Händen ein hochwertiges Bild zu schießen. So kann eine Wand, ein Baum oder eine Mauer als Stütze dienen, um sich dagegen anzulehnen. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Smartphone auf einen festen Untergrund zu stellen. Sollte die Verzögerungszeit zwischen dem Drücken des Auslösers und der Aufnahme des Motivs aufgrund der Lichtverhältnisse relativ lang sein, sollte stets ein fester Untergrund gewählt werden. Dies vermeidet verschwommene Bilder. Ferner gleichen hochwertige Geräte kleine Verwackelungen aus. Ein weiterer wichtiger Punkt betrifft die Auflösung. Daher sollte die Auflösung stets hoch eingestellt werden. Somit hat der Nutzer später auch die Möglichkeit, gezielte ausgewählte Ausschnitte zu vergrößern.

Der Umgang mit dem Licht
Licht ist beim Fotografieren stets von großer Bedeutung. Mit Sonnenlicht erscheinen die meisten Fotos hell und ausgeleuchtet. Sobald jedoch ein Objekt im Schatten ist, sollte ein Blitz benutzt werden, um die dunklen Bereiche im Bild aufzuhellen. Daher ist es hilfreich, der Kamera App des Smartphones hinreichend Zeit zu geben, sich den Lichtverhältnissen anzupassen. Sollten die Lichtverhältnisse schlecht sein, wird das Foto wahrscheinlich auch nicht die gewünschte Qualität aufweisen. Eine Nachbearbeitung kann dann begrenzt Abhilfe schaffen. Besser ist ein Fotografieren aus unterschiedlichen Perspektiven, um bei schlechten Lichtverhältnissen doch noch ein hochwertiges Bild machen.

Hinterlassen Sie zum Post 'Bilder vom Smartphone entwickeln' einen Kommentar.

Hier klicken und gratis Fotos entwickeln!